Posts published on August 2014

Magento 404-Error bei Unterseiten (z.B. nach Server-Umzug)

Allgemein, E-Commerce, Magento, PHP

Das Problem:

Man ist mit Magento auf einen anderen Server umgezogen, hat eine Testumgebung unter einer Test-Domain eingerichtet.

Hierfür:

  • hat man schon die kompletten Daten in das andere Verzeichnis kopiert,
  • hat die Datenbank ebenfalls kopiert,
  • hat in der local.xml den Datenbank-Zugriff geändert, so dass nun auf die neue Datenbank zugegriffen wird.
  • Außerdem wurde in der Tabelle: core_config_data die URL (in Spalte “value”) auf die neue URL geändert.
    (Dies geschieht, in dem man “value” in den Zeilen mit den folgenden Werten für “path” ändert: 

    • web/unsecure/base_url
    • web/secure/base_url

Nachdem man diese handwerklichen Schritte des Serverumzugs von Magento erledigt hat, kann es sein, dass die Unterseiten des Shops nicht richtig aufgerufen werden, bzw. ein 404-Error ausgegeben wird. (Object not found, oder so ähnlich)

Die Lösung:

Folgende Änderungen in der Tabelle core_config_data müssen gemacht werden:

UPDATE core_config_data SET value = ‘0’ WHERE core_config_data.path = ‘catalog/seo/save_rewrites_history’;

und:

UPDATE core_config_data SET value = ‘0’ WHERE core_config_data.path = ‘web/seo/use_rewrites’;

Mit ein bisschen MySQL-Knowledge kann man sogar herauslesen, wie man die Tabellen manuell verändern muss, damit man die Änderung eintritt.

Problem gelöst!

Comments welcome!

Eigene Facebook-App erstellen

Allgemein, Facebook-Apps, Social Media

Die eigene Facebook-App erstellen (Tutorial)

Wenn man von einer Webseite bestimmte Inhalte mithilfe des Fabook-Share-Buttons teilen und dabei den Kommentar voreinstellen möchte, kommt man nicht darum herum, eine eigene Facebook-App zu erstellen. Insbesondere wird die Facebook-App-Id benötigt, um sie im Code des Share-Buttons zu integrieren.

Folgend eine kleine Anleitung, wie man schnell zur eigenen Facebook-App kommt:

1.) Gehe auf die Facebook-Developer-Seite: https://developers.facebook.com/

2.) Klicke oben im Menu auf Apps –> “Create New App” (siehe folgender Screenshot)

2014-08-04_11-21-52

3.) Im folgenden Dialogfeld müssen verschiedene Einstellungen vorgenommen werden (siehe Screenshot unten):
Display-Name: Falls es um ein Gewinnspiel geht, könnte man hier beispielsweise einsetzen: “Unser Facebook-Gewinnspiel zum Sommer”
Namespace: Dies ist ein einzigartiger Name, der nur ein einziges Mal vergeben wird. Z.B. meine-website-aaa (Zahlen sind nicht erlaubt)
Kategorie: Hier eine möglichst passende Kategorie auswählen. Passend wäre in diesem Fall: “Apps für Seiten”

2014-08-04_10-54-57

4.) Wenn man das Diaglogfeld mit “Anwendung erstellen” schließt, gelangt man sofort auf das “Dashboard”.
Hier kann man schon direkt sehen, mit welcher die App-ID die Facebook-App erstellt wurde. (siehe Screenshot). Auch kann man später auf dem Dashboard einige Statistiken über die eigene App einsehen.
Dies reicht aber noch nicht für die “Share-Funktion”, die man auf Webseiten einbindet und die dann beispielsweise auf eine bestimmte URL weiterleitet. Diese URL muss noch in der Facebook-App angegeben werden.

2014-08-04_11-33-06

5.) Eingabe der URL für die “Share-Funktion”
Hierfür klickt man in der linken Menuleiste auf “Settings”, und muss dann folgendes eingeben:
Display-Name und Namespace sollte schon vergeben sein (Hier hat man die Möglichkeit, diese Eingaben zu ändern)
App-Domains: die eigene Domain, zu der die Facebook-App gehört (in unserem Beispiel www.espressolabs.de)
– Klicke auf “App Plattforms” um (im einfachsten Fall) eine Webseite hinzuzufügen. Wähle hierfür “Website
– Gib die URL der Website ein, die “ge-shared” werden soll. Falls die mobile Seite eine andere URL hat, kann sie auch angegeben werden.

2014-08-04_11-49-34

Sobald Du mit “Änderungen speichern” alles gesichert hast, lässt sich der Share-Button auch mit individuellen Kommentaren und Bildern verwendenden. Diese kann man sogar per javascript definieren, d.h. für eine Seite, die geteilt wird, können unterschiedliche voreingestellte Kommentare und Bilder verwendet werden.

6.) Die Facebook-App für alle User zugänglich machen
Bis hierhin ist deine Facebook-App noch im “Entwickler-Modus” bzw. Development-Mode. Über den Einstellungspunkt Status & Review (links im Menu) kannst Du die App für weitere Benutzer freischalten oder auch als öffentlich markieren. Dies ist natürlich unerlässlich, wenn Du deine Webseite einem breitem Publikum zugänglich machen möchtest.

Ende und damit: Viel Spaß bei der Erstellung der eigenen Facebook-App!